Peopleheader

Wissensportal

e2-p: electronic entrepreneur portfolios

Auftraggeber

  • Interzone neue Medien GmbH
  • EU-Projekt im Zuge des Leonardo da Vinci Programms der Europäischen Kommission
  • Projektleitung Hafelekar Consulting

Aufgaben

  • Designumsetzung
  • Coaching der Projektgruppe für den Bereich Wissensportal
  • fünfsprachiges Wissensportal mit sechs Lokalisierungen
  • mehrdimensionale Inhaltskategorisierung
  • facettierte Suche
  • sechssprachige Projektpräsentation
  • Projektintranet
  • Hosting

Ausführung

  • 2010-2011 Umsetzung
  • 2011-2013 Betrieb

Technologien

  • Plone
  • Deliverance Theming
  • eea.facetednavigation
  • ATVocabularymanager mit VDEX Vokabularien
  • collective.dynatree

Im EU-Projekts e2-p werden zwei den Gründungsprozess unterstützende Werkzeuge erarbeitet: ein Infoportal mit umfassenden Informationen zur Unternehmensgründung und ein Portfolioinstrument, das Kompetenzen von GründerInnen sichtbar macht.

In Zusammenarbeit mit unserem Kölner BlueDynamics Alliance Partner waren wir für die Entwicklung und Programmierung des e2-p Infoportals verantwortlich.

Zuvor in den Jahren 2006 und 2007 entwickelten wir in Zusammenarbeit mit Hafelekar Consulting die Web-basierte Unternehmerinnen-Lernplattformen „Frauen Gründen“. Dies im Rahmen eines vom Europäischen Sozialfonds und dem Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit geförderten Projektes. Diese Lernplattform und die ihr zugrunde liegende Wissenslandkarte dienten als Ausgangsposotion.

Ebenso wie in der alten Lernplattform sollte auch das neue Info-Portal dem Nutzer ermöglichen mit einer großen Auswahl an detaillierten Informationen Wissen über unternehmerische Gründungsaktivitäten zu erarbeiten. Diesmal sollte die Informationsplattform allen Unternehmensgründern aus Österreich, Deutschland, Italien, Polen, Spanien und Irland zur Verfügung stehen.

Kurz gesagt: Es sollte ein einfach zu bedienendes, fünfsprachiges Portal mit individuellen Suchoptionen entstehen, in dem eine große Kapazität an multinationalen und national spezifischen Informationsmaterialien angeboten werden kann.

Da das Info-Portal in 5 Sprachen und für 6 Länder entwickelt werden musste, war es eine besondere Herausforderung für uns einerseits Bedacht auf die länderspezifischen Informationen zu nehmen andererseits ein einfaches switschen zwischen den Sprachen zu ermöglichen.

Weitere Ziele waren eine einfache Bedieung, Barrierefreiheit und die Möglichkeit die Informationen individuell suchbar zumachen.

Im Geiste der Opensource-Philosphie und der Unterstützung der Europeen Envimental Agency konnten wie dafür die von der Europeen Envimental Agency entwickelte umfangreiche Faceted Navigation einbauen und sie für unsere Zwecke weiterentwickeln. Dadurch wurde basierend auf dem Konzept der vorhandene Wissenslandkarte ein dieser Zeit entsprechendes neues Features eingebaut.